Der Erfolg der U20-Jugendmannschaft des SC Forchheim bei der Deutschen Meisterschaft 2013 im Turnierschach der Vereine spiegelt sich nun auch bei Wikipedia wider. Unter „Sportliche Erfolge“ wurde der 3. Platz der U20 bei der Deutschen Meisterschaft in Osnabrück nun in der Hall of Fame des Internetwissens bei Wikipedia verewigt. Dies ist der bisher größte Mannschaftserfolg in der Königsklasse des Jugendschachs nach den Plätzen 8 (2011) und 5 (2012).

Der Eintrag ist hier zu finden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schachclub_Forchheim

Der SC Forchheim spielte bei dieser denkwürdigen Meisterschaft 2013 in folgender Aufstellung:

Eduard Miller (4/7)
Martin Killmann (2,5/7)
Johannes Mann (4/7)
Michael Stephan (6,5/7)
Robert Wagner (4/7)
Adrian Wichmann (4/7)

Bei einem DWZ-Schnitt von 1919 gelang die Verbesserung von Setzlistenplatz 6 auf Podestplatz 3. Die Mannschaft gewann viermal, spielte zweimal unentschieden (darunter einmal gegen den Setzlistenzweiten und Vizemeister Hamburger SK) und verlor nur einmal (mit dem knappesten aller Ergebnisse: 2,5:3,5 gegen den Deutschen Meister und Setzlistenersten SK Bebenhausen). 10 Mannschaftspunkte, 25 Brettpunkte und Platz 3 waren das Ergebnis dieser grandiosen Leistung.

Ersatzspieler und Live-Internet-Berichterstatter: Johannes Gründel

Trainer: FM Manfred Heidrich

Facebook Seite des SC Forchheim



Antwort senden

You must be logged in to post a comment.

Forni di Sopra 2017 A-Open

Forni di Sopra A-Ope

Das erste offene Turnier in diesem Jahr! Im Februar Schule, ...

Wandelhalle Bad Wiessee Offene Bayerische Schachmeisterschaft 2016

OIBM Bad Wiessee 201

2016 fand die Offene Internationale Bayerische Schachmeisterschaft das letzte Mal ...

Bayerische Blitzmeisterschaft 2016 Kelheim U20

Bayerische Blitzmeis

Der Wittelsbacher Hof ist nun das Hotel Dormero. Wie im ...

Wunsiedel Open Schach 2016 Fichtelgebirgshalle

Wunsiedel Meistertur

Zum 10. - und vorerst letzten - Mal fand in ...