Bericht von Anette Wichmann:

Die Teilnahme am Bundes-Talentsichtungslehrgang vom 25.04. – 29.04. in Güntersberge war eine sehr interessante Erfahrung für Adrian und hat ihm großen Spaß gemacht. Das Kiez (Kindererholungszentrum) Güntersberge liegt gut versteckt und weit abseits von Autobahnen mitten in schöner Umgebung im Harz, für deren Bewunderung aber kaum Zeit blieb.
Am Mittwochabend erklärte Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler den Ablauf des Lehrgangs. Der straff durchorganisierte Zeitplan beinhaltete einen Eingangstest, 14 intensive Trainingsstunden, Zwischentests, Sport (Fußball, Basketball, Tischtennis), ein Schnellschachturnier, Partieauswertungen, Einzelgespräche und einen Abschlusstest. Die Trainerriege bestand aus Bernd Vökler, GM Thomas Pähtz sowie den A-Trainern IM Alexander Markgraf, FM Fabian Müller, FM Bernd Laubsch, Daniel Wanzek und Raiko Siebarth.
Neben den oft besten Kindern ihrer jeweiligen Altersklasse und Kadermitgliedern aus 14 Landesverbänden waren auch die Elite-Nachwuchsgruppe der Deutschen Schachjugend, die sogenannte „Prinzengruppe“ sowie der D/C-Deutschland-Mädchen-Kader vor Ort. Es war sehr interessant, einige deutsche Meister und Teilnehmer der Weltmeisterschaft, die man sonst nur aus der Zeitschrift „Jugendschach“ kannte, einmal persönlich kennenzulernen. Aus Bayern waren neben Adrian noch Ruben Mantel, Lorenz Schilay und Jana Schneider mit von der Partie. GM Pähtz trainierte die Prinzengruppe und Bernd Vökler den Mädchenkader. Die Einteilung der anderen Gruppen erfolgte nach Auswertung des Eingangstests und der DWZ.
Adrian konnte sich in seiner Gruppe, die von FM Fabian Müller trainiert wurde, sehr gut behaupten. Er wurde in seiner Sechsergruppe an zwei Tagen jeweils Bester bei Taktiktests, den Abschlusstest meisterte er sogar mit der höchsten Punktzahl, am Ende wurde er sehr knapp Zweiter seiner Gruppe bei der Gesamtauswertung. Bei dem fünfrundigen Schnellschachturnier, an dem auch alle Spieler des Deutschland-Kaders teilnahmen, erreichte Adrian mit 3 von 5 Punkten (2/2/1) Platz 17 von 43. Dabei gelang ihm sogar ein Sieg gegen die amtierende Deutsche U14-Meisterin und mehrfache Teilnehmerin der Jugendweltmeisterschaft Larissa Schwarz vom SC Niederkirchen (Rheinland-Pfalz, DWZ 1844). Adrian konnte durch einen Abzugsangriff bereits spielentscheidend eine Figur gewinnen. Die Gegnerin schlug dann auch noch mit dem Läufer einen vergifteten Bauern, der dadurch an den König gefesselt werden konnte und gab danach auf. Adrian landete vor seinem Setzlistenplatz und behauptete somit sein aktuelles Niveau.
Turniersieger wurde der amtierende deutsche Meister der Altersklasse U12, Kevin Schröder (5 aus 5). Als Tasi-Bester, der nach Meinung von Bundesnachwuchstrainer Vökler sehr erfolgversprechende Perspektiven hat, wurde Vincent Keymer ausgezeichnet, der mit nur 7 Jahren bereits eine Wertungszahl von 1587 vorweisen kann.
Alle Teilnehmer erhielten zum Abschluss Sachpreise und vor allem sehr professionelle Zertifikate, in denen für jeden Spieler individuelle Trainerbeurteilungen ausgestellt und Empfehlungen für die künftige Trainings- und Wettkampfpraxis abgegeben wurden.
Die Teilnahme an diesem sehr intensiven Lehrgang hat sich für Adrian auf jeden Fall gelohnt.



Antwort senden

You must be logged in to post a comment.

Forni di Sopra 2017 A-Open

Forni di Sopra A-Ope

Das erste offene Turnier in diesem Jahr! Im Februar Schule, ...

Wandelhalle Bad Wiessee Offene Bayerische Schachmeisterschaft 2016

OIBM Bad Wiessee 201

2016 fand die Offene Internationale Bayerische Schachmeisterschaft das letzte Mal ...

Bayerische Blitzmeisterschaft 2016 Kelheim U20

Bayerische Blitzmeis

Der Wittelsbacher Hof ist nun das Hotel Dormero. Wie im ...

Wunsiedel Open Schach 2016 Fichtelgebirgshalle

Wunsiedel Meistertur

Zum 10. - und vorerst letzten - Mal fand in ...